Kleinkind spielt auf Spielplatz

Seit dem 01. August 2013 können Eltern Betreuungsgeld erhalten

Das Betreuungsgeld ist beschlossene Sache und wurde zum 01.08.2013 eingeführt. Seit den ersten Gesprächen darüber und weiteren Verhandlungen hat diese Sozialleistung des Bundes eine Menge Kritik und Gegenwind geerntet, gar von “Herdprämie” oder “Hausfrauengehalt” war die Rede. Dennoch konnte sich die Leistung durchsetzen und tritt mit seiner Regelung im Betreuungsgeldgesetz zum 01. August 2013 in Kraft.

Mit der Einführung verfolgt die Bundesregierung das Ziel, Eltern die Wahl zu geben, ob sie ihre Kinder privat zu Hause betreuen möchten oder in die Obhut einer öffentlich geförderte Kindertagesstätte oder Tagesmutter geben. Der Gesetzgeber spricht von einer “Anerkennungs- und Unterstützungsleistung” für Eltern, die sich auf die verschiedenen Erziehungsaufgaben ihrer Kleinkinder im privaten Umfeld oder innerhalb der Familie besinnen.

Voraussetzung ist, dass die Eltern keinen Gebrauch vom Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz nach § 24 Abs. 2 SGB XIII machen.

 
 

Wer hat Anspruch?

Die Anspruchsvoraussetzungen sind im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz geregelt. Eltern mit einem Wohnsitz innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, deren Kinder nach dem 31.07.2012 geboren wurden, können die Leistungen beantragen. Eine deutsche Staatsangehörigkeit ist keine Grundvoraussetzung, denn ebenfalls sind freizügigkeitsberechtigte Ausländer der EU/ Schweiz bezugsberechtigt. Nicht freizügigkeitsberechtugte Ausländer können Leistungen beanspruchen, wenn sie über eine Aufenthaltsgenehmigung oder Niederlassungserlaubnis verfügen, die zur Erwerbstätigkeit berechtigt.

Neben leiblichen Kindern besteht auch ein Betreuungsgeld-Anspruch für Adoptivkinder sowie für die Zeit der Adoptionspflege. Auch Nicht-Eltern bzw. Verwandte bis zum dritte Grad (Großeltern, Tanten/ Onkel etc.) können einen Anspruch haben, sofern sie für das Kind sorgen.

Härtefall

Hierbei handelt es sich allerdings um einen Härtefall, z.B. wegen schwerer Krankheit der Eltern. In solchen Härtefällen kann auch Betreuungsgeld ausnahmsweise bezogen werden, wenn für das Kind maximal 20 Wochenstunden im Monatsdurchschnitt die frühkindliche Förderung in Tageseinrichtungen oder in Kindertagespflege  in Anspruch genommen wird.

Bezugsdauer

Betreuungsgeld steht für Kinder ab dem 15. Lebensmonat bis zum 36. Lebensmonat zu. Das Höchstalter beträgt somit drei Jahre bzw. die maximale Förderung 22 Monate. Die Bezugsdauer beginnt dabei nicht am ersten des Monats, in dem das Kind den 15. Lebensmonat vollendet sondern mit dem Tag. Wurde das Kind am 13. September 2012 geboren, so beginnt der Anspruch am 13. Oktober 2013 und endet am 13. August 2015.

Elterngeldmonate aufbrauchen

Die Bezugsdauer ab dem 15. Lebensmonat richtet sich nach dem Bezug des Elterngeldes. Bevor Betreuungsgeld beantragt wird, müssen die Elterngeldmonate aufgebracht werden und hier liegt eben die Höchstdauer bei 14 Monaten (Partnermonate, Alleinerziehende). Wird das Elterngeld vorher verbraucht, weil die Eltern das Elterngeld parallel beziehen, z.B. nur sieben Monate, so entsteht der Betreuungsgeld-Anspruch bereits ab dem achten Monat, wird dennoch aber nur maximal 22 Monate gezahlt.

Erwerbstätigkeit

Dass die Eltern zur Betreuung der Kinder selbst zu Hause bleiben, ist nicht erforderlich. Eine Erwerbstätigkeit, weder Teilzeit noch Vollzeit, haben keinen Einfluss auf den Betreuungsgeld-Anspruch. Ausschlaggebend ist lediglich, dass keine öffentlich geförderte Tagesmutter oder Kindertagesstätte in Anspruch genommen wird. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn bei Erwerbstätigkeit die Kindesbetreuung durch Großeltern, ältere Geschwister, Babysitter, private Tagesmutter, Au-Pair etc. übernommen wird.

Wie auch schon beim Elterngeld, sind Spitzenverdiener vom Betreuungsgeld ausgenommen. Das gilt für ein Einkommen im Kalenderjahr vor der Geburt des Kindes von 250.000 € bei Alleinerziehenden und 500.000 € bei Ehepaaren.

Höhe des Betreuungsgeldes

Das Betreuungsgeld wird in seiner Höhe als pauschale Geldleistung gezahlt, die unabhängig vom Alter des Kindes ist. So erhalten Eltern monatlich ab

  • 01.08.2013: 100 €
  • 01.08.2014: 150 €
Zwillinge Mädchen

Für jedes Kind gilt ein eigener Anspruch

Der monatliche Betrag steht jedem Kind zu, welches anspruchsberechtigt ist. Bei Mehrlingen bzw. Geschwistern erhöht sich der Betrag entsprechend, so dass z. B. bei Zwillingen monatlich ab 01. August 2013 200 € gezahlt werden, ein Jahr darauf dann 300 €. Es kommt lediglich darauf an, dass für das Kind, für welches Betreuungsgeld bezogen wird, keine öffentlich bereit gestellte Kinderbetreuung in Anspruch genommen wird.

Zusätzlich 15 € Bonus monatlich

Ein Ergänzungsgesetz zum Betreuungsgeld sieht vor, dass für jeden Monat des Bezuges 15 € zusätzlich beantragt werden können, wenn Eltern für ihre Kinder privat vorsorgen. Dieses sog. Bildungssparen kann sowohl in die spätere Ausbildung bzw. Studium der Kinder als auch in die private Altersvorsorge fließen. Voraussetzung ist, dass auch tatsächlich zweckgebunden angespart wird und entsprechende Verträge mit einer Bank oder einer Versicherung vorliegen. Mit dem Ergänzungsgesetz wird sich der Bundesrat voraussichtlich Ende September 2013 befassen.

 
 

Betreuungsgeld Antrag

Da es sich beim Betreuungsgeld um eine Sozialleistung handelt, setzt diese einen schriftlichen Antrag voraus. Es gilt zu beachten, dass der Antrag frühzeitig gestellt wird, da das Betreuungsgeld nur höchstens drei Monate rückwirkend gezahlt wird. Bei der Antragstellung wird entweder die Geburtsurkunde des Kindes im Original oder ein Aktenzeichen über bereits erhaltenes Elterngeld benötigt.

Anspruchsberechtigte können das Betreuungsgeld bei den entsprechenden Stellen der Stadt, die auch in der Regel für das Elterngeld zuständig sind, beantragen – dort liegen auch entsprechende Antragsformulare bereit oder sind im Internet als PDF Download verfügbar.

Betreuungsgeldstellen und Antrag-Download

Die entsprechenden Betreuunggeldstellen bzw. Verweise finden Sie zusammen mit einem Download-Link des Antrags, indem Sie in der unten aufgeführten Liste auf Ihr Bundesland klicken.

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Zuständig für die Beantragung des Betreuungsgeldes ist die

L-Bank, Landeskreditbank Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Tel.-Hotline: 0800 / 664 5471 (gebührenfrei)
Servicezeiten: 8.30 – 16.00 Uhr
Fax: 0721 150-3191,
E-Mail: familienfoerderung@l-bank.de
Internet: www.l-bank.de

Bei Beschwerden in Betreuungsgeld-Sachen:

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren
Baden-Württemberg
70174 Stuttgart, Schellingstraße 15
Tel.: 0711/1 23 – 0
www.sozialministerium-bw.de

Bayern

Bayern

In Bayern ist das Zentrum Familie und Soziales für die Antragstellung zuständig, welche Sie nach Region unter folgenden Adressen finden:

Region Mittelfranken

90429 Nürnberg, Bärenschanzstraße 8 a
Tel.: 0911/9 28-0, Info: 0911/928-2444, -2489, Fax: 0911/9 28-1915, -1916
E-Mail: poststelle.mfr@zbfs.bayern.de

Region Niederbayern

84028 Landshut, Friedhofstraße 7
Tel.: 0871/8 29-0, Info: 0871/829-537, -520, Fax: 0871/8 29-186, -187
E-Mail: poststelle.ndb@zbfs.bayern.de

Region Oberbayern

In Oberbayern richten sich die Anträge nach dem Geburtstag des Kindes:

Geburtstag des Kindes: 1. bis 5. eines Monats
95447 Bayreuth, Hegelstraße 2
Tel.: 09287/803-0, Info: 089/18966-1459, Fax 089/ 18966-1498
E-Mail: poststelle.ofr-selb@zbfs.bayern.de

Geburtstag des Kindes: 6. bis 10. eines Monats
93053 Regensburg, Landshuter Straße 55
Tel.: 0941/78 09-00, Info: 089/18966-1451, -1460, Fax 089/ 18966-1441
E-Mail: poststelle.opf@zbfs.bayern.de

Geburtags des Kindes: 11. bis 20. eines Monats
80335 München, Bayerstraße 32
Tel.: 089/18966-0, Info: 089/18966-1398, Fax: 089/18966-1494 oder -1495
E-Mail: poststelle.obb2@zbfs.bayern.de

Geburtstag des Kindes: 21. bis 31. eines Monats
80634 München, Richelstraße 17
Tel.: 089/18966-0, Info: 089/18966-2490, Fax 089/18966-2596
E-Mail: poststelle.obb1@zbfs.bayern.de

Region Oberfranken

95447 Bayreuth, Hegelstraße 2
Tel.: 0921/605-1, Info: 0921/605-2311, Fax 0921/6 05-2911
E-Mail: poststelle.ofr@zbfs.bayern.de

Region Oberpfalz

93053 Regensburg, Landshuter Straße 55
Tel.: 0941/7809-00, Info: 0941/7809-6125, -6126, -6127, Fax 0941/7809-1414
E-Mail: poststelle.opf@zbfs.bayern.de

Region Schwaben

86159 Augsburg, Morellstraße 30
Tel.: 0821/57 09-01, Info: 0821/5709-3202, -3214, Fax 0821/57 09-9015, -9016
E-Mail: poststelle.schw@zbfs.bayern.de

Region Unterfranken

97082 Würzburg, Georg-Eydel-Straße 13,
Tel.: 0931/41 07-01, Info: 0931/4107-342, -322, Fax 0931/41 07-333, -343
E-Mail: poststelle.ufr@zbfs.bayern.de

Beschwerden zum Betreuungsgeld richten Sie bitte an

Zentrum Bayern Familie und Soziales
95447 Bayreuth, Hegelstraße 2
Tel.: 0921/6 05-03, Fax 09 21/6 05-39 03
E-Mail: poststelle@zbfs.bayern.de

Weitere Infos des Freistaates Bayern unter: http://www.zbfs.bayern.de/betreuungsgeld/index.html

Berlin

Berlin

Betreuungsgeld Antrag Berlin (PDF-Download, 3 Seiten, 59 KB)

In Berlin erfolgt die Beantragung bei den Bezirksämtern (Jugendämtern) der jeweiligen Stadtbezirke der Bundeshauptstadt. Zuständig ist die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Bernhard-Weiß-Str. 6
10178 Berlin
Tel.: 030 902275611
www.berlin.de/sen/bjw

Die zentrale Auskunft erreichen Sie unter der Tel.-Nr. 115

Adressen in Berlin für den Antrag

Bezirksamt Charlottenburg Wilmersdorf

Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin, Einwahl 9029- 0

Bezirksamt Friedrichshain- Kreuzberg

Frankfurter Allee 35- 37, 10216 Berlin, Einwahl 90298- 0

Bezirksamt Lichtenberg- Höhenschönhausen

Große- Leege- Straße 103, 13055 Berlin, Einwahl 90296- 0

Bezirksamt Marzahn- Hellersdorf

Riesaer Straße 94, 12627 Berlin, Einwahl 90293- 0

Bezirksamt Mitte

Karl- Marx- Allee 31, 10178 Berlin, Einwahl 9018- 0

Bezirksamt Neukölln

Rathaus Neukölln, Karl- Marx- Straße 83, 12040 Berlin, Einwahl 90239- 0

Bezirksamt Pankow

Berliner Allee 252 – 260, 13088 Berlin, Einwahl 90295- 0

Bezirksamt Reinickendorf

Eichborndamm 215- 239, 13437 Berlin, Einwahl 90294-0

Bezirksamt Spandau

Klosterstraße 36, 13581 Berlin, Einwahl 90279- 0

Bezirksamt Steglitz- Zehlendorf

Kirchstraße 1- 3, 14163 Berlin, Einwahl 90299- 0

Bezirksamt Tempelhof- Schöneberg

Rathaus Friedenau, Breslauer Platz, 12159 Berlin, Einwahl 90277- 0

Bezirksamt Treptow- Köpenick

Zum großen Windkanal 4, Haus 9, 12489 Berlin, Einwahl 90297- 0

Brandenburg

Brandenburg

In Brandenburg beantragen Sie das Betreuungsgeld in der entsprechenden Betreuungsgeldstelle, deren Adresse sich nach dem Landkreis richtet

Landkreis Barnim

Am Markt 1
16225 Eberswalde
Tel. 03334/214-0

Landkreis Dahme-Spreewald

Beethovenweg 14
15907 Lübben
Tel. 03546/20-0

Landkreis Elbe-Elster

Grochwitzer Straße 20
04916 Herzberg
Tel. 03535/46-0

Landkreis Havelland

Platz der Freiheit 1
14712 Rathenow
Tel. 03385/551-0

Landkreis Märkisch-Oderland

Puschkinplatz 12
15306 Seelow
Tel. 03346/850-0

Landkreis Oberhavel

A.- Dechert-Str.1
16515 Oranienburg
Tel. 03301/601-0

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Dubinaweg 1
01968 Senftenberg
Tel. 03573/870-0

Landkreis Oder-Spree

Breitscheidstraße 7
15848 Beeskow
Tel. 03366/35-0

Landkreis Ostprignitz-Ruppin

H.- Rau-Str. 27-30
16816 Neuruppin
Tel. 03391/688-0

Landkreis Potsdam-Mittelmark

Niemöllerstraße 1
14806 Bad Belzig
Tel. 033841/91-0

Landkreis Prignitz

Berliner Straße 49
19348 Perleberg
Tel. 03876/713-0

Landkreis Spree-Neiße

Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst/Lausitz
Tel. 03562/986-0

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Tel. 03371/608-0

Landkreis Uckermark

Karl-Marx-Straße 1
17291 Prenzlau
Tel. 03984/70-0

Stadt Brandenburg

Wiener Straße 1
14772 Brandenburg/Havel
Tel. 03381/58-0

Stadt Cottbus

Karl-Marx-Straße 67
03044 Cottbus
Tel. 0355/612-0

Stadt Frankfurt/Oder

Logenstr. 8
15230 Frankfurt/Oder
Tel. 0335/552-0

Stadt Potsdam

Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14467 Potsdam
Tel. 0331/289-0

Stadt Schwedt/Oder

Th.- Neubauer- Str. 5
16303 Schwedt/Oder
Tel. 03332/4460

Zuständig für die Ausführung und auch bei Beschwerden in Betreuungsgeld-Angelegenheiten ist

Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie
des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Tel.: 03 31/8 66- 0

Mehr Infos für Familien und Kinder in Brandenburg: http://www.masf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.215930.de

Bremen

Bremen

Betreuungsgeld Antrag Bremen (PDF-Download, 4 Seiten, 344 KB)

Stadtgebiet Bremen

Amt für Soziale Dienste Bremen, Sozialzentrum Mitte/Östliche Vorstadt/Findorff
Betreuungsgeldstelle
Rembertiring 39
28203 Bremen
Tel.: 0421/3 61 28 74, Fax: 0421/36 11 66 39

Bremerhaven

Amt für Familie und Jugend
Obere Bürger 39 a
27568 Bremerhaven
Tel.: 0471/5 90 20 27

Bei Beschwerden in Ihrer Betreuungsgeldangelegenheit

Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales,
Abteilung Junge Menschen und Familie, 400 – 41 – 2
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
Rainer Wnoucek
Tel.: 04 21/3 61 24 50, Fax: 04 21/3 61-2072
E-Mail: Rainer.Wnoucek@soziales.bremen.de

Internet: http://www.soziales.bremen.de/

Hamburg

Hamburg

Betreuungsgeld Antrag Hamburg (PDF-Download, 3 Seiten, 602 KB)

In der Hansestadt Hamburg richtet sich die Betreuungsgeldstelle nach dem jeweiligen Bezirk. So ist das jeweilige Bezirksamt unter folgender Adresse zu finden

Altona

Alte Königstraße 29-39
22767 Hamburg

Bergedorf

Weidenbaumsweg 21, Eingang C
21029 Hamburg

Eimsbüttel

Grindelberg 62-66
20139 Hamburg

Hamburg-Mitte

Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg

Hamburg-Nord

Kümmellstraße 7
20249 Hamburg

Harburg

Harburger Rathausforum
21073 Hamburg

Wandsbek

Wandsbeker Allee 62
22041 Hamburg

Service-Telefon: 428 28-0 (gilt für ganz Hamburg und verbindet mit allen Dienststellen)

Bei Beschwerden:
Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg
Referat Familienpolitik
Hamburger Straße 37
22083 Hamburg
Tel. 0 40/428 63-0
E-Mail: poststelle@basfi.hamburg.de
www.hamburg.de/bsg

Hessen

Hessen

Betreuungsgeld Antrag Hessen (PDF-Download, 3 Seiten, 186 KB)

Anlage zu öffentlich geförderten Kinderbetreuung (PDF-Download, 1 Seite, 50 KB)

Zuständig in Hessen sind die Ämter für Versorgung und Soziales in

Darmstadt

Schottener Weg 3
64289 Darmstadt
Tel.: 06151/738-0
Fax: 06151/73 82 60
E-Mail: poststelle-vada@havs-dar.hessen.de

Frankfurt am Main

Walter-Möller-Platz 1
60439 Frankfurt/Main
Tel.: 069/15 67 – 1 (Zentrale)
Buchst. A – K 069/ 1567 - 470
Buchst. L – Z 069/ 1567 - 471
Fax: 069/15 67 491
E-Mail: post@havs-fra.hessen.de

Fulda

Washingtonallee 2
36041 Fulda
Tel.: 0661/62 07 – 0
Fax: 0661/62 07 109
E-Mail: postmaster@havs-ful.hessen.de

Gießen

Südanlage 14 a
35390 Gießen
Tel.: 0641/79 36 – 0
Fax: 0641/79 36 505
E-Mail: postmaster@havs-gie.hessen.de

Kassel

Frankfurter Straße 84 a
34121 Kassel
Tel.: 0561/2099 – 0
Fax: 0561/2099 240
E-Mail: poststelle@havs-kas.hessen.de

Wiesbaden

Mainzer Straße 35
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611/7157 – 0
Fax: 0611/7157 177
E-Mail: poststelle@havs-wie.hessen.de

Bei Beschwerden in Betreuungsgeldangelegenheiten

Regierungspräsidium Gießen
Abt. VI Landesversorgungsamt Hessen
Neue Bäue 2
35390 Gießen
Tel.: 06 41/303-0
Fax: 06 41/303-2703, -2704 und -2705

E-Mail: rp-giessen@rpgi.hessen.de

Internet: http://verwaltung.hessen.de/irj/Verwaltung_Internet

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern

Betreuungsgeld Antrag Mecklenburg-Vorpommern (PDF-Download, 2 Seiten, 27 KB)

Zuständig ist das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern – Abteilung Soziales/Versorgungsamt -

Dezernat Neubrandenburg

Neustrelitzer Str. 120
17033 Neubrandenburg
Tel. 0395/38 05 97 14, Fax 0395/38 00 59 73 5
E-Mail: poststelle.va.nb@lagus.mv-regierung.de

Dezernat Rostock

Erich-Schlesinger-Str. 35
18059 Rostock
Tel. 0381/331 59142, Fax 0381/331 59049
E-Mail: poststelle.va.hro@lagus.mv-regierung.de

Dezernat Schwerin

Friedrich-Engels-Str. 47
19061 Schwerin
Tel. 0385/399 11 18, Fax 0385/3 99 11 05
E-Mail: poststelle.va.sn@lagus.mv-regierung.de

Dezernat Stralsund

Frankendamm 17
18439 Stralsund
Tel. 038 31/2 69 759 800, Fax 038 31/2 69 759 866
E-Mail: poststelle.va.hst@lagus.mv-regierung.de

Für Beschwerden:

Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern

Dezernat 40, Zentrale Aufgaben
Erich-Schlesinger-Straße 35
18059 Rostock,
Tel. 03 81/331 59000, Fax 03 81/331 59045
E-Mail: poststelle@lagus.mv-regierung.de
Internet: http://www.lagus.mv-regierung.de/

Niedersachsen

Niedersachsen

Betreuungsgeld Antrag Niedersachsen (PDF-Download, 2 Seiten, 188 KB)

Bescheinigung der Tageseinrichtung bzw. Kindertagespflege (PDF-Download, 1 Seite, 64 KB)

Die Bearbeitung und Auszahlung des Betreuungsgeldes (wie auch dem Elterngeld) obliegt in Niedersachsen den kreisfreien Städten, einiger kreisangehörige Städte und Gemeinden, den Städten und Gemeinden der Region Hannover und der Landkreise. Die für Ihren Wohnort zuständige Betreuungsgeldstelle können Sie unter http://www.ms.niedersachsen.de/themen/familie/elterngeld/14328.html auf der Seite des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration finden.

Dieses Ministerium ist auch für Beschwerden zuständig und unter folgender Anschrift zu kontaktieren

Postfach 141
30001 Hannover

Tel.: 05 11/12 00

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Betreuungsgeld Antrag Nordrhein-Westfalen (PDF-Download, 2 Seiten, 28 KB)

Die Bearbeitung und Auszahlung des Betreuungsgeldes (wie auch dem Elterngeld) obliegt in Nordrhein-Westfalen den Kreisen und den kreisfreien Städsten. Die für Ihren Wohnort zuständige Betreuungsgeldstelle können Sie unter http://www.elterngeld.nrw.de/elterngeldstellen/ auf der Seite des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen finden.

Für Beschwerden, die durch die Betreuungsgeldstelle Ihrers Wohnortes nicht geklärt wurden, können Sie sich an die Bezirksregierung Münster wenden, unter

Dezernat 28
Fachaufsicht BEEG
Albrecht-Thaer-Str. 9
48147 Münster

Tel.: 0251/ 4110

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Betreuungsgeld Antrag Rheinland-Pfalz (PDF-Download, 2 Seiten, 28 KB)

Erklärung zur Einkommensgrenze (PDF-Download, 1 Seite, 65 KB)

Bestätigung zur Inanspruchnahme von Kinderbetreuung (PDF-Download, 1 Seite, 150 KB)

Zuständig sind die Jugendämter der Kreis- und Stadtverwaltungen, welche Sie für Rheinland-Pfalz unter folgendem Link finden: http://www.mifkjf.rlp.de/familie

Beschwerden, bei denen die Betreuungsgeldstelle keine Abhilfe schaffen konnte, richten Sie an

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
Rheinland-Pfalz - Landesjugendamt -
Rheinallee 97-101
55118 Mainz

Tel.: 0 61 31/9 67-0

Saarland

Saarland

Betreuungsgeld Antrag Saarland (PDF-Download, 3 Seiten, 168 KB)

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
-Betreuungsgeldstelle-
Hochstraße 67
66115 Saarbrücken

Tel. 0681/501-00
Fax 0681/99 78-2298

http://www.saarland.de/betreuungsgeld.htm

Bei Beschwerden:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

Tel.: 06 81/5 01-00

Sachsen

Sachsen

Betreuungsgeld Antrag Sachsen (PDF-Download, 4 Seiten, 170 KB)

Stadt Chemnitz

Bürgerverwaltungszentrum
Sozialamt
Bahnhofstraße 53
09111 Chemnitz

Landeshauptstadt Dresden

Jugendamt
SG Betreuungsgeld
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden

Stadt Leipzig

Jugendamt
Naumburger Straße 26
04103 Leipzig

Landkreis Erzgebirgskreis

Betreuungsgeld
Uhlmannstraße 1-3
09366 Stollberg

Landkreis Mittelsachsen

Referat 3.1.1.2 - Betreuungsgeld
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Landkreis Vogtlandkreis

Sachgebiet IV
Betreuungsgeld
Friedrich-Naumann-Straße 3
08209 Auerbach

Landkreis Zwickau

Jugendamt
Sachbereich Betreuungsgeld
Königswalder Straße 18
08412 Werdau

Landkreis Bautzen

Sozialamt
Bahnhofstraße 9
02625 Bautzen

Landkreis Görlitz

Jugendamt
Robert-Koch-Straße 1
02906 Niesky

Landkreis Meissen

Kreissozialamt
SG Betreuungsgeld
Ossietzkystraße 37a
01662 Meißen

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Haus HÜ
Betreuungsgeld
Hüttenstraße 14
01705 Freital

Landkreis Leipzig

Sozialamt
Karl-Marx-Straße 22
04668 Grimma

Landkreis Nordsachsen

Jugendamt
Fr.-Naumann-Promenade 9
04758 Oschatz

Bei Beschwerden in Betreuungsgeldangelegenheiten, bei denen Ihre Betreuungsgeldstelle keine Abhilfe schaffen konnte:

Kommunaler Sozialverband Sachsen
Außenstelle Chemnitz
Reichsstraße 3
09112 Chemnitz
Tel.: 0371 / 577 – 0
Fax: 0371 / 577 – 282
E-Mail: post@ksv-sachsen.de

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt

Betreuungsgeld Antrag Sachsen-Anhalt (PDF-Download, 4 Seiten, 719 KB)

Landeshauptstadt Magdeburg

Sozial- und Wohnungsamt – Betreuungsgeldstelle
Wilhelm- Höpfner- Ring 4
39116 Magdeburg

Stadt Dessau-Roßlau

Amt für Soziales und Integration – Betreuungsgeldstelle
Zerbster Str. 4
06844 Dessau-Roßlau

Stadt Halle (Saale)

Sozialamt – Betreuungsgeldstelle
Südpromenade 30
06128 Halle (Saale)

Altmarkkreis Salzwedel

Jugendamt
Karl-Marx-Str. 32
29410 Salzwedel

Landkreis Anhalt- Bitterfeld

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Am Flugplatz 1
06366 Köthen (Anhalt)

Landkreis Börde

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Farsleber Str. 19
39326 Wolmirstedt

Burgenlandkreis

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Schönburger Str. 41
06618 Naumburg

Landkreis Harz

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Kurtsstr. 13
38855 Wernigerode

Landkreis Jerichower Land

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
In der alten Kaserne 4
39288 Burg

Landkreis Mansfeld- Südharz

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Lindenallee 56
06295 Lutherstadt Eisleben

Landkreis Saalekreis

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Kloster 4
06217 Merseburg

Salzlandkreis

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Friedensallee 25
06406 Bernburg (Saale)

Landkreis Stendal

Jugendamt – Betreuungsgeldstelle
Hospitalstraße 1-2
39576 Stendal

Landkreis Wittenberg

Bürgerbüro – Betreuungsgeldstelle
Breitscheidstraße 3
06886 Lutherstadt Wittenberg

Bei Beschwerden in Ihrer Betreuungsgeldangelegenheit, bei denen Ihre Betreuungsgeldstelle nicht abhelfen konnte, können Sie sich wenden an:

Landesverwaltungsamt
Referat 609
06114 Halle, Maxim-Gorki-Straße 7
Tel.: 0345/514-0, Fax: 0345/ 514-1444
E-Mail: poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Betreuungsgeld Antrag Schleswig-Holstein (PDF-Download, 4 Seiten, 210 KB)

In Schleswig-Holstein sind die Außenstellen des Landesamtes für soziale Dienste zuständig:

Außenstelle Lübeck

Große Burgstraße 4
23552 Lübeck

Tel.: 04 51/1 40 60
Fax: 04 51/1 40 64 99
E-Mail: post.hl@lasd.landsh.de

Außenstelle Heide

Neue Anlage 9
25746 Heide

Tel.: 04 81/69 60
Fax: 04 81/69 61 98,
E-Mail: post.hei@lasd.landsh.de

Außenstelle Schleswig

Seminarweg 6
24837 Schleswig

Tel.: 0 46 21/80 60
Fax: 0 46 21/2 95 83
E-Mail: post.sl@lasd.landsh.de

Außenstelle Kiel

Gartenstraße 7
24103 Kiel

Tel.: 04 31/98 27-0
Fax: 04 31/98 27 25 33
E-Mail: post.ki@lasd.landsh.de

Bei Beschwerden in Betreuungsgeldangelegenheiten

Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein
Steinmetzstraße 1-11
24534 Neumünster

Tel.: 0 43 21/9 13-5
E-Mail: post.nms@lasd.landsh.de
Internet: http://www.schleswig-holstein.de/LASD/DE/KinderUndEltern/Betreuungsgeld/Betreuungsgeld_node.html

Thüringen

Thüringen

Betreuungsgeld Antrag Thüringen (PDF-Download, 4 Seiten, 123 KB)

Anlage – Erklärung der Betreuungseinrichtung/-person (PDF-Download, 1 Seiten, 18 KB)

Im Freistaat Thüringen sind die jeweiligen Jugendämter des Wohnortes für die Ausführung des Betreuungsgeldes zuständig. Das für Sie zuständige Jugendamt in Thüringen finden Sie unter http://www.jugendaemter.com/index.php/jugendamter-in-thuringen/

Bei Beschwerden zum Betreuungsgeld, bei dem das zuständige Jugendamt keine Abhilfe schaffen konnte, wenden Sie sich an

Thüringer Landesverwaltungsamt
Sachgebiet Elterngeld
Postfach 10 01 41
98490 Suhl

Tel. 03681/ 7 30
E-Mail: poststelle.suhl@tlvwa.thueringen.de

Anrechnung auf andere Sozialleistungen

Bezieher von Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Sozialhilfe und Kinderzuschlag kommen finanziell nicht in den Genuss der Leistungen. Zwar haben sie theoretisch einen Anspruch darauf, jedoch wird das Betreuungsgeld als vollständig als vorrangige Leistung auf die Grundsicherung bzw. Kinderzuschlag der Hilfebedürftigen angerechnet.

Anders sieht es beispielsweise bei Schülern und Studenten aus, die BAföG beziehen. Hier wird das Betreuungegeld bis zu einem Betrag von 300 €, wie auch schon das Elterngeld, nicht angerechnet. Angesichts der Höhe des Betreuungsgeldes kommt eine Anrechnung auf BAföG wenn überhaupt also nur bei mehreren Kindern in Betracht. Gleiches gilt auch beim Arbeitslosengeld I.

Weiterführende Verweise und Quellen